Moin, moin und herzlich willkommen auf unserer Homepage!



Vorspann
Als Binnenländerin geboren, zog es mich aber schon jeher zum Meer. Eine Fahrt mit der alten MS Helgoland von Bremerhaven nach Helgoland, ein Törn auf der Alexander von Humboldt, dem aus der Werbung für eine Biermarke bekannten Großsegler mit den grünen Segeln, gaben letztendlich den Durchbruch zur großen Liebe und Leidenschaft zum Meer, zu den Schiffen und Leuchttürmen.

Die Idee vom Bild
Vor einigen Jahren habe ich in Husum ein illuminiertes Bild der deutschen Westküste gesehen. Dieses Bild glich einer Touristenkarte und die darauf abgebildeten Leuchttürme hatten eingearbeitete Lämpchen, die blinkten und leuchteten. Ich war fasziniert von diesem einzigartigen Schauspiel. Das damals gesichtete Bild blieb wohl ein Unikat. Davon inspiriert entstand unser schlichtes, modernes Bild mit dem Anspruch, alle Leuchttürme darauf nach ihrer jeweils eigenen Kennung wiederzugeben wie in Wirklichkeit.

Geschichtliches über die Leuchttürme
In den frühen Anfängen des Leuchtfeuerwesens wurden lediglich Holzfeuer gezündet. Bis ins 18 Jahrhundert hinein verwendete man Kerzenlaternen. Die Feuer wurden nur sporadisch betrieben, dann, wenn Schiffe erwartet wurden. Erst mit dem Aufkommen von Kohleblüsen an der Nordsee bzw. Wippfeuern an der Ostsee, waren Leuchtfeuer kontinuierlich in Betrieb. Bis hin zum Jahr 1977 wiesen sie durch die ganzjährige Arbeit der Leuchtturmwärter den Schiffen verlässlich den Weg. Die Weiterentwicklung der Optiken, Lampen und der Kennungsgebung taten ihr Übriges dazu. Heute werden die Lichter, die über den Horizont geschickt werden, ferngesteuert getaktet.

Ein Leuchtturm - was ist das?
Sachlich gesehen ist es ein Objekt, ein Bauwerk, ein Wegweiser und Warnmarkierung zur Sicherung der Schifffahrt. Er steht für die technische und wirtschaftliche Entwicklung, den Ausbau von Handel und Kommunikation, er spiegelt die wirtschaftlichen und politischen Interessen von Städten, Regionen und Ländern wieder. Leuchttürme sind Zeitzeugen der Epoche der Schifffahrtsgeschichte, der sich über die Jahrhunderte vollzogenen, wechselvollen Geschichte der Leuchtfeuertechnik.

Ich, der Leuchtturm stelle mich vor
Ich stehe nicht nur für Sicherheit und Beständigkeit. Da habe doch noch weitaus mehr zu bieten: ein Kuriosum, in meiner Nähe nimmt das Fernweh ab, gleichzeitig wird es aber auch größer. Ähnlich verhält es sich mit dem Fernblick, den ich biete, er hilft gegen das Fernweh aber gleichzeitig verstärkt er es.
Ich biete Romantik und lade zum Träumen ein. Auf viele Menschen übe ich mit meinen Lichtern eine große Faszination aus. Der Zauber, der mich umgibt treibt viele sogar in meinen Bann. Ich bin ein Publikumsmagnet, nicht umsonst habe ich eine große Fangemeinde!
GPS könnte meine Löschung begründen. Fördervereine und Initiativen setzen sich glücklicherweise für mich ein, sodass ich der Nachwelt erhalten bleiben kann.